Gap-Konzept

« Back to Glossary Index

Dieser Beitrag wurde bisher 715 mal gelesen

Bedeutung Gap-Konzept

Das Gap-Konzept wurde von David Sklansky beschrieben. Es besagt, dass man zum callen eines Raise eine bessere Hand benötigt als selber zu raisen. Die Differenz zwischen der Stärke der Hand des Spielers der raist und der Stärke der Hand des Spielers der ein Raise callt ist demnach das Gap. Das Gap differiert je nach Spielstil des Gegners.

Hierzu zwei Buchtips.

Turnierpoker für fortgeschrittene Spieler

Tournament Poker for Advanced Players

Zurück zum Pokerglossar
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner