Sessionreview

Ist Poker kompliziert?

Ist Poker komplizierter als andere Spiele?

Vor kurzem hat Kristina gemeint, das pokern schon eine kleine Wissenschaft sei.

Ist das wirklich so? Ich glaube ja nicht, aber ich bin da natürlich auch voreingenommen. Denn Texas Holdem ist ja eine der beliebtesten Arten von Poker die es gibt, eben weil es so einfach ist. Aber ist es komplizierter als andere Spiele wie Skat, Romme, Canasta, Brigde oder gar Schach?

Poker vs. Schach

Nehmen wir das Beispiel Schach. Schach wird ja öfter als ein Spiel beschrieben, was sehr schwer ist oder für das man intelligent sein muss. Die Regeln von Schach können aber bestimmt die meisten. Zumindest wissen die meisten wie man die Figuren bewegt, oder wann Sie eine Partie gewonnen oder verloren haben. Das ist doch schon mal was und dürfte dem gleich kommen, wenn man grundsätzlich weiß, wie man pokert. Erst wenn man im Schach erkennt, dass sich eine Partie in Eröffnung, Mittelspiel und Endspiel gliedert, ist man einen Schritt weiter. Das entspricht im pokern den Wissensstand, wie ich ihn schon einmal in meinem Blog beschrieben habe.

Mit diesem Grundwissen im Schach kann man aber auch noch nicht erfolgreich spielen. Man braucht auch hier eine Strategie um dauerhaft gut zu sein. Man spielt im Schach z.B. gerne offene oder geschlossene Eröffnungen. Man paukt Theorie und das viel mehr als im pokern. Da ist die von mir für pokern vorgestellte Strategie wesentlich weniger. Fragt mal einen (Vereins-)Schachspieler wie viele Stunden er im Monat so für Theorie oder Strategie und Taktik aufwendet. Das ist ganz schön viel, wenn er nicht nur Bezirksklasse spielen möchte.

Poker vs. Lotto

Natürlich gehört zum pokern auch eine gewisse Portion Glück, aber dieses Glück ist bei lediglich 52 Karten doch wesentlich berechenbarer als z.B. Lotto. Da ist die Chance 6 richtige mit Superzahl zu bekommen glaube ich rund 1 zu 140 Millionen. Und Lotto spielen doch sehr viele Leute. Na gut, beim Lotto muss man nix dolles machen. Man geht ins Geschäft, sagt das man einen Quicktip abgegebn möchte und keine zwei Minuten später ist alles erledigt. Aber spannend und aufregend ist das eigentlich nicht, oder?

Wer Lotto spielen möchte kann gerne mal folgenden Werbelink anklicken:

Poker und Mathe

Natürlich gehört zum erfolgreichen pokern auch ein gewisses Maß an Mathematik. Aber das sind doch keine komplizierten Berechnungen, wenn ich überlegen muss, wie viele Karten verbessern meine Hand (z.B. 9 Karten). Wenn man sich bewusst macht, dass jede Karte circa einen Wert von zwei Prozent ausmacht, dann ist das berechnen von 9 Karten mal 2 Prozent gleich 18 Prozent doch nicht so wild. Und wenn ich überlegen muss, ob der von meinem Gegner gebettete Betrag mehr als 50 Prozent des Pots ausmacht oder nicht, dann kann das doch nicht so wild sein.

Pokern und bluffen

Zum pokern gehört natürlich auch bluffen. Allerdings sollte man sich hier bewusst machen, dass ein gelungener Bluff zwar gerne im Fernsehen gezeigt wird, dieses aber nicht all zu häufig vorkommt. Und nicht gelungene Bluffs werden fast nie im Fernsehen gezeigt. Ich jedenfalls habe bisher nur einen einzigen Bluff im Fernsehen gesehen der nicht funktioniert hat.
Und auch beim Skat kann man bluffen (z.B. mauern), es gibt also auch andere Spiele in denen der Bluff Teil des Spiels ist.

Was meint ihr?

Ich wundere mich eigentlich immer darüber, wenn gesagt wird, dass dies ein kompliziertes Spiel ist. ich halte andere Spiele für wesentlich komplizierter. Ich denke da z.B: an Spiele wie Go. Was sagt ihr dazu, dass Poker ein kompliziertes Spiel ist? Seht ihr das genauso? Gebt doch bitte euren Kommentar dazu ab

Ach ja, Kristinas Blog dürfte Ihr auch gerne mal einen Besuch abstatten

Last Updated on 15. September 2020 by Stephan

2 Gedanken zu „Ist Poker kompliziert?“

  1. Vielen Dank für die Verlinkung 🙂

    Witzig, dass Du gerade das Schachspiel ansprichst, das mir relativ einfach von der Hand geht. Als Kind war ich mal im Schachclub und man kann sicher so ziemlich alle Spiele, auch das Pokern, mit hohen Ansprüchen und Theoriestudium, etc. komplizierter machen.

    Aber Hauptsache ist doch, dass es Spaß macht!

    Antworten
  2. Das tolle am Poker ist der Wettkampf am Tisch mit den vielen verschiedenen Persönlichkeiten, mit denen man in Kontakt kommt. Man muss immer die richtige Entscheidung treffen, versuchen seine Gegner lesen und zu bluffen. Für mich ist die größte Herrausforderung beim Poker, zur richtigen Zeit einen gut durchdachten Bluff anzusetzen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz
Ich, Stephan Bloemers (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Ich, Stephan Bloemers (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: