OESD

Dieser Beitrag wurde bisher 32 mal gelesen

Bei einem OESD handelt es sich um einen Open-Ended-Straight-Draw. Beispiel: Du hältst KönigDame auf der Hand, auf dem Flop erscheinen BubeZehndrei. Zur Vervollständigung der Straight wird noch eine Karte benötigt, nämlich einen beliebigen Ass oder eine beliebige Neun. Es handelt sich also um einen Draw mit acht Outs.

« Zurück zum Pokerglossar
Datenschutz
Ich, Stephan Bloemers (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Ich, Stephan Bloemers (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: